Klonen mit Knoppix

Für Schulungsräume stellt sich immer mal wieder das Problem, eine Linux-Distribution, welche man mühsam angepaßt, in der man die notwendigen user mit ihren Paßwörtern erstellt und wo man sonst noch zahlreiche Änderungen vorgenommen hat, nun auf eine größere Anzahl von Rechnern zu verteilen.

Hier bietet es sich an, für diese Aufgabe Knoppix zu "mißbrauchen". Dateien, welche ich im Dateisystem in das Verzeichnis /opt/knx/knoppix kopiere, werden in die neu zu erstellende DVD mit übernommen und finden sich, wenn man dann diese DVD bootet, im Verzeichnis /mnt-system wieder. In unserem Fall wird also die Datei partimg.gz.000 auf die DVD mit aufgenommen, aber nicht in die Datei /opt/knx/KNOPPIX/KNOPPIX integriert; der Startvorgang der CD wird nicht verzögert.

Achtung: Da PartImage, mit welchem die Image-Dateien erstellt werden, nicht mit ext4-Filesystem umgehen kann, muß Ubuntu auf ext3 installiert werden!

Als Anhaltspunkte:
Bei uns hatte eine komplett eingerichtete Ubuntu 10.04-Installation die Größe von ca 2,9 GB, das Partimage davon 1,2 GB und die entsprechende Knoppix-DVD mit dem integrierten Image 1,8 GB.

Für den Fall, daß man mit Hilfe von Knoppix "klonen" will (Download), schlage ich vor, eine Platte von 12 GB Größe zu verwenden. Alternativ kann man aber auch eine weitere virtuelle Platte entsprechender Größe verwenden und auf dieser ein Verzeichnis '/iso/' erstellen. Dann mit

ln -sd /media/sdb1/iso/ /opt/knx/iso

einen Symlink anlegen (vorher das bisherige Verzeichnis "/opt/knx/iso" umbenennen).