AutoRuns ] Proxomitron ] MagicMailMonitor ] [ PostDa ] PGP ] TCP View ]

 

Nach oben

In letzter Zeit - im Zuge der "Swen"-Welle - gibt es leider Probleme mit MagicMailMonitor. Diese emails haben einen etwas ungewohnten Aufbau und sind im Schnitt 145 kB groß.

ms_secur.jpg (27934 Byte)

Wer solche emails in folgender Form sieht, hat sein OutlookExpress noch nicht sicher genug eingestellt. Unter 'Extras/ Optionen/ Lesen' muß ein Häkchen gesetzt werden bei "Alle Nachrichten als Nur-Text lesen". Dies Feature ist aber erst ab InternetExplorer V6.0 mit ServicePack 1 verfügbar. Also höchste Zeit die neueste Version einzuspielen; sie ist auf den Heft-CD's der Computerzeitschriften oder direkt bei Microsoft zu finden.

ms_secur1.jpg (32429 Byte)

Wenn, was zur Zeit gar keine Seltenheit ist, im Postfach etwa 80 oder mehr dieser emails liegen, so kommt MagicMailMonitor damit nicht zurecht. Statt zu löschen, versucht das Programm die gesamte email erst einmal in seinen Speicher zu laden und stürzt dann ab.

Hier bietet es sich an, das verseuchte Postfach mit PostDa abzufragen und zu leeren. Dies Tool ist ebenfalls Freeware, kann aber leider im Gegensatz zu MagicMailMonitor nur ein Postfach auf einmal abfragen. Dafür ist es möglich, mehrere Instanzen von PostDa für verschiedene email-Konten zu starten (siehe in der Hilfe "die Option -p"). Einstellungen sind nicht viele zu machen; es empfiehlt sich, maximal 20 Zeilen mit der Vorschau anzeigen zu lassen, um bei Bedarf den Header und die ersten Zeilen der email einzusehen.

postda.jpg (47011 Byte)