Proxomitron
AutoRuns ] [ Proxomitron ] MagicMailMonitor ] PostDa ] PGP ] TCP View ]

 

Nach oben

Wer sich schon einmal in die dunkleren Ecken des Internets gewagt hat, wird sicher von den Auswüchsen der Scriptprogrammierung überrollt worden sein. Man folgt einem Link und plötzlich poppen ungefragt neue Fenster auf; wenn man Pech hat, so lassen sich die Fenster erst schließen, wenn man auf irgend einen "OK"-Knopf gedrückt hat - und schon wird ein Dialer installiert.

Hier bietet es sich an, lokal auf seiner Festplatte ein Programm zu verwenden, das den Code, der von einer Website empfangen wird, analysiert und z. B. JavaScripte oder bestimmte "bösartige" Methoden der JavaScript-Programmierung bei der Darstellung im InternetExplorer sperrt. Es lassen sich aber auch unzählige andere Dinge sperren, wie etwas Cookies, VBScripte, PopUp's usw. Ein sehr gut gemachtes Programm für diesen Zweck ist Proxomitron, welches für unsere Belange ins Deutsche übersetzt wurde von Michael Bürschgens, der mit sehr viel Mühe die deutsche Version pflegt und eine umfangreiche Hilfe auf seiner Website bietet. Beim Download bitte darauf achten, daß er das Programmpaket in deutscher Bearbeitung und in der englischen Originalversion anbietet.

Damit Proxomitron seine Filterfunktion ausüben kann, muß das Tool als Proxy einsprechend im InternetExplorer eingetragen werden und zwar über 'Extras/ Internetoptionen../ Verbindungen/ DFÜ-Einstellungen'. Hier wählen wir unsere DFÜ-Verbindung und machen weiter bei "Einstellungen".

Im neuen Fenster setzen wir ein Häkchen bei "Proxy" und klicken dann auf "Erweitert"

Wenn im neuen Feld noch folgende Einstellungen vorgenommen werden, ist Proxomitron startbereit..

Die folgenden Screenshots zeigen nur einen kleinen Ausschnitt der beiden Filterseiten an; im einzelnen läßt sich sehr genau einstellen, was alles gefiltert werden soll. Und wer Lust hat, kann auch seine eigenen Regeln erstellen.

 

Mit der Grundeinstellung, die von Michael Bürschgens geliefert wird, läßt sich schon komfortabel und streßfrei surfen. Wenn wir bei einer Internetseite merken, daß etwas sehr Wichtiges weggefiltert wurde, so schalten wir kurzfristig bei Proxomitron die Bypass-Funktion ein und laden die Seite noch einmal. Das ist wesentlich bequemer, als im InternetExplorer eine Seite als vertrauenswürdig zu deklarieren. Aber nicht vergessen, die Bypass-Funktion von Proxomitron anschliessend wieder abzuschalten.