noch mehr zum IE

 

Nach oben

Weitere Einstellungen

Internetseite zu 'vertrauenswürdigen Sites' hinzufügen

Wenn wir mit den Standard-Einstellungen im Internet surfen, werden wir immer mal wieder auf eine Seite treffen, die nicht richtig dargestellt werden kann, weil z.B. ein Skript ausgeführt werden muß. Entweder wir lassen es dabei bewenden, weil die Seite nicht sicher genug erscheint oder wir erklären die Seite als 'vertrauenswürdige Site' (ein Student will z.B. auf die Internetseite seiner Universität zugreifen).

Dazu laden wir uns von Microsoft die IE5PowerTweaks und installieren sie.

Im InternetExplorer finden wir jetzt zwei neue Einträge unter 'Extras', 'Add to Trusted Zone' und !Add to Restricted Zone'. Angenommen wir wollen die Suchmachine Google als sichere Site einstufen, dann rufen wir sie mit dem InternetExplorer auf und erklären sie dann mit 'Extras/Add to Trusted Zone' als sicher. Um sie mit den neuen Sicherheitseinstellungen zu sehen, müssen wir sie noch mal (!) laden mit Hilfe von 'Ansicht/Aktualisieren'.

Im InternetExplorer schauen wir nun mal nach mit 'Extras/ Internetoptionen../ Sicherheit/ vertrauenswürdige Sites' und klicken auf den Auswahlknopf 'Sites...'. Im neuen Fenster ist bei mir derzeit die Website von Google eingetragen. Sollte ich einmal dieser Website mißtrauen, kann ich sie hier wieder löschen. Andrerseits kann ich hier bei Bedarf auch von Hand weitere 'vertrauenswürdige Sites' eintragen statt mit dem oben genannten Tool..

Eine andere Methode, im Internet etwas gefahrloser zu surfen, und gleichzeitig Einfluß darauf zu nehmen, wieweit Scripte zugelassen werden, bietet sich mit einem lokalen Proxy.

Internetseite zu 'eingeschränkten Sites' hinzufügen

Es gibt eigentlich keinen Grund, eine Internetseite hier einzufügen. Diese Zone mit den äußerst restriktiven Einstellungen ist für den e-mail-Verkehr vorgesehen. Hier wurde wirklich bis zum letzten alles verboten an Scripten usw.

Wer will kann aber Internetseiten in diese Gruppe einfügen; das Vorgehen ist analog zu dem, was ich im Absatz darüber beschrieben habe.

Download von Programmen

Beim Surfen im Internet finden sich immer wieder Seiten, die einem vorschlagen, um irgend welche Seiten besser betrachten zu können, solle man doch den XYZ-Player herunterladen - besonders bei Sex-Seiten findet man diese Aufforderung. Auf keinen Fall laden! Zur Zeit ist es leider so, daß damit meist ein Dialer geladen wird oder sonst ein bösartiges Programm.

Vorsicht: wenn so ein Fenster mit der Frage auftaucht, ob man das Programm installieren will, so kann es auch dann installiert werden, wenn man auf "Abbrechen" oder auf das Kreuzchen zum "Fenster schließen" klickt. Es ist einem bösartigen Programmierer frei gestellt, welche Ereignisse er mit welchen Schaltflächen verknüpft. Sicherer ist es solche Fenster auf dem etwas ungewohnten Weg über den Taskmanager abzuschiessen.

Von vertrauenswürdigen Internetseiten kann man selbstverständlich auch Programme herunterladen, die man für sein Computerleben so braucht. Ich habe da bisher nie einen Virenscanner darauf angesetzt und nie ein Virenproblem gehabt. Andrerseits nehme ich auch nur auf meine Platte Programme, die schon an verschiednen Stellen in Computerzeitungen besprochen und empfohlen wurden. Wenn es möglich ist verwende ich lieber die CD's, die heute schon fast jeder Computerzeitung routinemäßg beiliegen. Diese Programme wurden auf Virenfreiheit getestet.